• Willkommen in Grünberg - Verbunden mit Grünberg - dafür stehen die Freien Wähler

  • 1

Herzlich Willkommen

...bei den FREIEN WÄHLERN in Grünberg  -  folgen Sie uns auch auf Facebook Banner

 Unabhängig, ortskundig und bürgernah vertreten wir die Interessen von Mitbürgern und Mitbürgerinnen, die sich in keiner politischen Partei zu Hause fühlen.

Seit der Kommunalwahl im März 2016 sind wir in Grünberg mit dreizehn Stadtverordneten im Parlament vertreten. Parteiunabhängig vertreten wir die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Eine Koalition sind wir nicht eingegangen. Wir stehen für eine rein an Sachfragen orientierte ideologiefreie Kommunalpolitik.


Ortsvorsteherwahlen in Grünberg - Freie Wähler gratulieren

Die Freien Wähler gratulieren allen gewählten Ortsvorsteher*innen in den Stadtteilen der Großgemeinde Grünberg. Mit Jens Ufer (Beltershain), Jens Müll (Göbelnrod), Rolf Halbich (Grünberg) und Rüdiger Hefter (Reinhardshain) stellen die Freien Wähler Grünberg insgesamt 4 Ortsvorsteher die auch in der FW - Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung mitarbeiten. In Lehnheim sind Daniela Jobst und in Göbelnrod Peter Dorsch von den Freien Wählern zu stellv. Ortsvorsteher*innen gewählt worden.
Ortsbeiräte beschäftigen sich mit den Problemen, die direkt vor den Haustüren der Menschen liegen. Sie vertreten die Interessen der Stadtteile gegenüber der Stadt.
„Die Ortsvorsteher*innen sind die ersten Ansprechpartner der Bürger*innen für deren Anliegen in den Ortsteilen. Die Ortsbeiräte entwickeln Ideen und geben Anregungen für die zukünftige Entwicklung ihres Stadtteiles. Die Freien Wähler unterstützen diese wertvolle ehrenamtliche Aufgabe weiterhin und stärken so Bürgermeinung direkt vor Ort“, so der Vorsitzende der FW Lothar Theis.

 

19.04.2021 Pressemitteilung :

Jens Müll und Daniel Raschke führen die Fraktion der Freien Wähler in der neuen Legislaturperiode.

Grünbergs Freie Wähler konnten bei der Kommunalwahl im März 11 Mandate gewinnen und bleiben somit auch weiterhin die stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung.

Im Rahmen der per Video-Konferenz durchgeführten konstituierenden Sitzung wurden Jens Müll (Göbelnrod) und Daniel Raschke (Queckborn) einstimmig zu der neuen Doppelspitze gewählt, die die Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung anführen wird. Die Geschäftsführung der Fraktion übernimmt Christiane Keßler (Göbelnrod). Mit Luisa Dechert (Lumda), Rüdiger Hefter (Reinhardshain) und Heiko Hensel (Harbach) begrüßt die Fraktion drei neue Stadtverordnete.

Der von CDU, SPD, Bündnis 90/Grüne gewünschten Aufstockung der Ausschüsse und des Magistrats von jeweils 9 auf 11 Sitze stehen die FW grundsätzlich positiv gegenüber.

Nicht nachvollziehbar ist für die Freien Wähler, welchen Weg diese drei Fraktionen hinsichtlich ihrer Listenverbindung gegangen sind. Obwohl im Vorfeld mehrere Gespräche zwischen allen Fraktionen geführt wurden und es nach einer Einigkeit hinsichtlich der Besetzung des 1. Stadtrats, des Stadtverordnetenvorstehers und der Ausschussvorsitzenden aussah, entschieden sich CDU, SPD und Bündnis 90/Grüne dafür, ihre Entscheidung zur Listenverbindung - entgegen aller politischen Gepflogenheiten - nicht mehr den FW zu kommunizieren, sondern dies direkt in der Presse zu veröffentlichen. Ein Vorgang, der für Grünberg ziemlich einmalig ist.

Selbstverständlich ist das Mittel der Listenverbindung zulässig. Die Art und Weise wird seitens der FW allerdings als höchst fragwürdig, in hohem Maße respektlos und wenig wertschätzend erachtet – sowohl gegenüber der Fraktion, insbesondere aber gegenüber einem verdienten Mandatsträger wie dem 1. Stadtrat Thomas Kreuder. Dies geschieht ohne Not und ausschließlich aus parteipolitischem Kalkül, in einer Zeit in der aufgrund der Coronakrise große Herausforderungen auf uns warten. Ob die angestrebte Änderung ähnlich konstruktiv ist, bleibt abzuwarten.

„Thomas Kreuder hat als 1. Stadtrat einen hervorragenden Job gemacht. Er wird in der Stadt und den Ortsteilen, bei den politischen Mandatsträgern und auch in der Verwaltung sehr geschätzt und ist allseits sehr anerkannt. Hier wäre eine offene und klare Kommunikation in den persönlichen Gesprächen angebracht gewesen. Leider kam es anders. Die Grundregeln der kollegialen Zusammenarbeit wurden mit den Füßen getreten. Schade – aber wir wissen damit umzugehen, im Sinne Grünbergs und im Sinne einer sachorientierten Kommunalpolitik zum Wohle unserer Großgemeinde. Denn: Nach der Wahl ist vor der Wahl und vor allem stehen genug Aufgaben an“, so der neue Fraktionsvorsitzende Jens Müll.

In den vergangenen Jahren hatten sich die Freien Wähler stets auf die Absprachen und Abstimmungen zwischen den Fraktionen verlassen können. Besonders die Transparenz, gegenseitige Wertschätzung und Aufrichtigkeit habe schließlich für eine vertrauensvolle Atmosphäre gesorgt, die die konstruktive und vor allem effektive Zusammenarbeit der Gremien Grünbergs ermöglicht hatte. Das Vertrauen ist durch diesen Vorgang gestört.

Die im Wahlprogramm der FW formulierten Ziele, wie z. B. die Weiterführung der Digitalisierung der Verwaltung, installieren eines Mängelmelders auf der Homepage der Stadt Grünberg, Errichtung eines Ärztehauses; der Breitbandausbau (Glasfaser) für schnelles Internet oder auch die Ausweisung von Neubaugebieten in der Großgemeinde werden die Freien Wähler auch weiterhin unbeirrt verfolgen – gerne gemeinsam mit den weiteren Fraktionen, sollten diese wieder zu einem Dialog bereit sein.

 

Freie Wähler Grünberg weiterhin stärkste Kraft

Nachdem die letzten Stimmzettel ausgezählt sind, steht nun fest: Die Freien Wähler sind zum dritten Mal in Folge stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenver-sammlung in Grünberg und verzeichnen erneut ein gutes Ergebnis.
Der Vorsitzende der FW Grünberg, Lothar Theiß, zeigt sich zufrieden mit dem Ausgang der Wahl: „Wir bedanken uns bei allen Wählerinnen und Wählern für das Wahlergebnis und ihr Vertrauen. Wenngleich mit zwei Sitzen weniger in der Stadtverordnetenversammlung, so bestärkt uns dieses Ergebnis dennoch, unseren langjährigen Weg der sach- und lösungsorientierten Politik zum Wohle Grünbergs fortzusetzen. Bedanken möchten wir uns auch bei den zahlreichen freiwilligen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sowie den Bediensteten der Stadtverwaltung, ohne die eine Kommunalwahl nicht durchzuführen wäre – erst recht nicht unter diesen besonderen Bedingungen. Ein Dankeschön geht auch an die Kolleginnen und Kollegen der SPD, der FDP und Bündnis 90/Die Grünen für den jederzeit fairen Wahlkampf und die Einhaltung der Vereinbarung auf den Verzicht einer Laternenplakatierung, deren Einsatz für ihre Positionen und vor allen Dingen den Verzicht auf Angriffe der politischen Mitbewerber.“
In den kommenden Wochen bis zur konstituierenden Sitzung des Stadtparlaments werden die Freien Wähler Gespräche mit allen Fraktionen suchen, um gemeinsam die Weichen für die künftige Zusammenarbeit zu stellen und eine erfolgreiche Legislaturperiode zu gestalten: Im Sinne der Weiterentwicklung Grünbergs.
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Grünberg im Allgemeinen und die Finanzlage der Stadt im Besonderen sind noch nicht vollends absehbar. Trotzdem gilt es jetzt mehr denn je, wichtige Themen kostenbewusst, nachhaltig und mit Augenmaß umzusetzen. Beispielhaft genannt seien das interkommunale Gewerbegebiet an der A5, das Ärztezentrum, die Stärkung der heimischen Wirtschaft und der Innenstadt oder die Ausweisung von Neubaugebieten. Auch die Förderung der Digitalisierung durch den Ausbau mit Glasfaser liegt uns am Herzen, genau wie die Unterstützung der Verwaltung bei der Umsetzung des Online-Zugangsgesetzes zur Forcierung digitaler Verwaltungsdienstleistungen. „Wir freuen uns auf die nächsten 5 Jahre – gemeinsam für unsere liebens- und lebenswertes sowie familienfreundliche Großgemeinde Grünberg, schließt Lothar Theis.

Unsere Themen zur Kommunalwahl am 14. März 2021:

Rathaus

Radwege

Neubauge

Kinderbetreuung

Feuerwehr

Internet

Elektro

 Unsere Kandidaten für die Kommunalwahl am 14. März 2021:

Dechert

 Hefter Dörr

Heinisch Kratz Luhn Halbich Schnick

Hofacker Ufer Stöhr Sonnenburg

  Ide Gill Kreuder

 Keil Fink Theis Peppler

Müll

 Raschke Sann Görnert

 Scheerer Ruppel

 Schröder Schlosser Jobst

 Schück Hensel

 

 

                                                                                           

 

ATT00001 

 

Aktuelle Themen:

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37

SPEZIALISTEN VOR ORT

FREIE WÄHLER als Garant für Zuverlässigkeit und Beständigkeit in der Kommunalpolitik

Kontakt

FW FREIE WÄHLER Grünberg
Lochweg 15
35305 Grünberg
Tel.: 06401 220298
E-Mail schreiben

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.